Ich habe den Traum, dass die Landwirtschaft zurück findet zu ihrer wahren Bedeutung.

 

Aufgewachsen und gelebt habe ich immer auf unserem Bauernhof, draußen im Feld. Das hat mich geprägt.  Trotz sehr guter Schulerfolge stand für mich immer fest: Landwirtschaft ist mein Ziel.

Die Rückkehr nach Studium und Promotion an der Uni Gießen und spätere Fortführung des elterlichen Betriebes gemeinsam mit meinem Mann stand somit nie in Frage.

 

Warum nur? 

 

"Warum tust Du Dir das an?", wurde ich manchmal gefragt. Trotz vieler Arbeit, kaum gerechter Entlohnung und gesellschaftlich fehlender Wertschätzung ist der Beruf des Landwirtes etwas ganz Besonderes, etwas Schönes.

 

Landwirtin sein ist kein Beruf, sondern eine Berufung.


Niemand sonst ist so nah mit dem Leben verbunden. Zu beobachten, wie aus einem Samenkorn eine neue Pflanze entsteht, wie sie wächst, ist immer wieder faszinierend.  Der Erfolg, wenn eine Kultur gut gewachsen ist, ist das erhabene Gefühl des Gelingens.

Meine Passion gilt dem Boden und seiner Verbesserung durch Humusaufbau.
Humus und Human entstammen demselben Wortstamm und bedeuten "von und für den Boden".
Die Beschäftigung mit der Erde ist für mich als Mutter ein Dienst an den nächsten Generationen.